Steckbrief des Naturparks Sternberger Seenland

Karte mit der Übersicht der Nationale Naturlandschaften © U.Steinhäuser
Karte mit der Übersicht der Nationale Naturlandschaften

Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern

Gründungsjahr

2005

Größe in ha

53.990 

Geografische Lage

In der Landschaftszone Höhenrücken und Mecklenburgische Seenplatte, östlich des Schweriner Sees.

Landnutzung

Abbildung Grafik Nutzungsarten

41 % Acker, 17 % Grünland, 28 % Wald, 7 % Gewässer, 4 % Siedlung und Verkehr, 3 % Sonstiges

Besonderheiten

Eine Besonderheit ist der "Sternberger Kuchen", ein ca. 25 Millionen Jahres altes Gestein mit "eingebackenen" Muschlen, Schnecken und Haifischzähnen, das in Norddeutschland nur bei uns im Naturpark vorkommt.

Außerdem zählen Erosions- und Durchbruchstäler der Warnow und Mildenitz, und die größte Binnensalzwiese des Landes zu unseren Highlights.

Informationen

Naturparkzentrum Sternberger Seenland mit interaktiver Ausstellung

Am Markt 1, 19417 Warin

Tel. 0385 / 588 64-850

Fax 0385 / 588 64-859

info-ssl@lung.mv-regierung.de

Mai bis September Mo bis Sa von 10-17 Uhr 

Oktober und Februar bis April Mo bis Fr von 10-16 Uhr geöffnet. 

November bis Januar und an Feiertagen geschlossen, aber auf Anfrage für Gruppen möglich.

Anfahrt

Mit der Bahn bis Bahnhof Blankenberg (Meckl.), von dort mit der Buslinie 245 Richtung Wismar oder der Buslinie 175 Richtung Sternberg.

Mit dem Auto über A 20, A 14, B 192 und B 104